Heute richten wir unseren Fokus auf einen besonderen Bereich, der oft √ľbersehen wird, aber von entscheidender Bedeutung ist - die Dienstunf√§higkeitsversicherung f√ľr Polizisten. Du magst dich fragen, "Warum speziell f√ľr Polizisten?" Nun, Polizisten haben aufgrund ihrer spezifischen Berufsrisiken besondere Anforderungen und Bed√ľrfnisse in Bezug auf die Versicherung gegen Dienstunf√§higkeit. Ihre Arbeit ist oft k√∂rperlich anspruchsvoll, gepr√§gt von unvorhersehbaren Situationen und birgt ein h√∂heres Risiko f√ľr gesundheitliche Probleme als viele andere Berufe.

In diesem Artikel erf√§hrst du, was genau eine Berufsunf√§higkeitsversicherung f√ľr Polizisten inkl. Dienstunf√§higkeitsversicherung ist, warum sie f√ľr Polizisten so wichtig ist, und was du beim Abschluss einer solchen Versicherung beachten musst. Lass uns diese wichtige Reise beginnen, um besser vorbereitet und gesch√ľtzt zu sein f√ľr das, was das Leben uns vor die F√ľ√üe wirft.

Das Wichtigste in K√ľrze

  • Scheiden Beamte aufgrund von allgemeinen gesundheitlichen Problemen aus dem Dienst aus, gelten sie als dienstunf√§hig. Polizisten hingegen scheiden nicht nur h√§ufiger und aufgrund anderer Ursachen aus dem Dienst aus, sondern bei ihnen wird hierbei noch zwischen einer normalen und einer speziellen Dienstunf√§higkeit unterschieden.
  • Bei Dienstunf√§higkeit zahlt der Dienstherr Polizisten ein Ruhegehalt, welches abh√§ngig vom Beamtenstatus und der Erfahrung des Beamten ist und nur einen Bruchteil des urspr√ľnglichen Gehaltes kompensiert.
  • Beim Abschluss einer Berufsunf√§higkeitsversicherung f√ľr Polizisten und Dienstunf√§higkeitsversicherung (DU) sollten Polizisten zus√§tzlich darauf achten, dass eine spezielle Dienstunf√§higkeitsklausel enthalten ist, die sie f√ľr den Fall einer speziellen Dienstunf√§higkeit absichert.

Wann ist ein Polizist dienstunfähig?

F√ľr Polizisten gilt, genauso wie f√ľr andere Beamte, dass sie beim Ausscheiden aus dem Berufsleben nicht als berufs-, sondern dienstunf√§hig gelten.

Dar√ľber hinaus ist darauf zu achten, dass sie im Rahmen des Vollzugsdienstes eine sogenannte spezielle Dienstunf√§higkeit erleiden k√∂nnen, welche sich von einer generellen Dienstunf√§higkeit unterscheidet. >>> genaueres zur Dienstunf√§higkeit

Als speziell bzw. polizeidienstunf√§hig gelten Polizisten im Vollzugsdienst, wenn sie den besonderen gesundheitlichen Anforderungen, voraussichtlich f√ľr einen bestimmten Zeitraum, nicht mehr gen√ľgen. Die genaue L√§nge des Zeitraumes ist vom jeweiligen Bundesland abh√§ngig und betr√§gt f√ľr die Bundespolizei zwei Jahre (¬ß 4 | Abs. 1 | BPolBG). Gleiches gilt auch f√ľr die meisten Bundesl√§nder.

Beispielsweise k√∂nnte ein im Vollzugsdienst t√§tiger Polizist mit einer Verletzung der Schusshand vom Dienstherrn in den Ruhestand versetzt werden und w√ľrde nur als speziell dienstunf√§hig gelten.

Wieso ist eine Dienstunf√§higkeitsversicherung f√ľr Polizisten so wichtig? (Ursachen/Risiken)

Polizisten sind aufgrund ihres Jobs einem erh√∂hten Risiko, dienstunf√§hig zu werden, ausgesetzt. Sie stehen t√§glich hohen k√∂rperlichen und seelischen Herausforderungen gegen√ľber, zu denen der Bereitschafts- und Schichtdienst sowie Gewalt, risikoreiche Eins√§tze, eine hohe Verantwortung und eine hohe Arbeitsbelastung z√§hlen.

Allerdings kann nicht nur der Polizeibeamte, der w√§hrend eines Einsatzes einen Unfall erleidet, sondern auch der Vollzugsbeamte im B√ľro, zum Beispiel durch eine Erkrankung des Skeletts und Bewegungsapparats oder einem Unfall in der Freizeit f√ľr dienstunf√§hig erkl√§rt werden.

Besondere Risiken f√ľr Polizisten:

Aufgrund der Herausforderungen, denen Polizisten gegen√ľberstehen, haben sie ein hohes Risiko, k√∂rperliche oder psychische Sch√§den davon zu tragen.

Beispiele hierf√ľr w√§ren:

  • Stichverletzungen
  • Schusswunden
  • Beeintr√§chtigung der Schusshand oder andere dienstbedingte Beeintr√§chtigungen.
  • Depressionen
  • Burn-out-Syndrom
  • posttraumatische Belastungsst√∂rung

Wird ein Polizist beispielsweise mit einer posttraumatischen Belastungsst√∂rung diagnostiziert, ist das Wahrnehmen seines Dienstes je nach Ausma√ü entweder nicht, nur eingeschr√§nkt oder in einer anderen Position m√∂glich. Grund hierf√ľr ist, dass Betroffene mit posttraumatischer Belastungsst√∂rung, in Bezug auf die krankheitsausl√∂sende traumatische Situation, verst√§rkt Symptome zeigen, wie z. B. vermehrte Angstzust√§nde.

Eine Untersuchung zur Erkrankungsrate an der posttraumatischen Belastungsst√∂rung aus dem Jahr 1997 zeigte alleine bei der Hamburger Polizei eine Rate von 5 %

1. In einer Studie aus dem Jahr 2000, welche sich Polizeibeamte nach einem Trauma in Baden-W√ľrttemberg genauer ansah, zeigten fast 29 % die vollen Symptome einer posttraumatischen Belastungsst√∂rung und 63,4 % zumindest vereinzelte Symptome

2. Hierbei sei nochmal darauf hingewiesen, dass die posttraumatische Belastungsst√∂rung lediglich eine von vielen Ursachen f√ľr eine m√∂gliche Polizeidienstunf√§higkeit ist und hier nur als Beispiel dient.

>>> Quelle

Generelle Risiken:

Polizisten sind sowie andere Beamte auch generellen Gesundheitsrisiken ausgesetzt. Zu diesen zählen unter anderem:

  • Tumorerkrankungen
  • Herz-/ Gef√§√üerkrankungen
  • erbliche Erkrankungen
  • Autoimmunerkrankungen
  • Erkrankungen des Nervensystems
  • Depressionen
  • Freizeitunf√§lle

Eine DU fängt sowohl die allgemeinen als auch die Polizei spezifischen Risiken ab.

JETZT UNVERBINDLICHE ERSTBERATUNG ERHALTEN!

Du hast Fragen zur Dienstunfähigkeitsversicherung oder möchtest dich zu verschiedenen Absicherungsvarianten beraten lassen? Dann vereinbare ein kostenfreies Erstgespräch mit mir!

Sind Polizisten nicht schon ausreichend √ľber den Dienstherrn abgesichert?

Polizisten erhalten bei Dienstunfähigkeit, entsprechend ihrer Erfahrung und ihres derzeitigen Beamtenstatus vom Dienstherren ein Ruhegehalt. Dieses Ruhegehalt kompensiert hierbei allerdings immer nur einen Bruchteil ihres Gehaltes.

>>> Beitrag Dienstunfähigkeit: Folgen der Dienstunfähigkeit und die gesetzliche Absicherung durch den Dienstherren

Wichtig zu beachten ist: F√ľr den Fall einer Versetzung aufgrund einer speziellen Dienstunf√§higkeit sind Polizisten nicht √ľber den Dienstherren abgesichert. Kommt es hierbei zu einer Minderung des Gehalts, muss diese hingenommen werden.

Worauf ist bei der Dienstunf√§higkeitsversicherung f√ľr Polizisten zu achten?

Da Polizisten nicht nur eine herkömmliche Dienstunfähigkeit erleiden können, sondern auch eine spezielle, sollten sie sich beim Abschluss einer DU zusätzlich absichern.

>>> Beitrag zur Dienstunfähigkeitsversicherung

Hierf√ľr sollte beim Abschluss der Versicherung auf eine spezielle Dienstunf√§higkeitsklausel geachtet werden. Diese f√§ngt den Zahlungsausfall, bei Versetzung in den Ruhestand oder innerhalb der Polizei aufgrund einer speziellen Dienstunf√§higkeit auf und sichert den Beamten zus√§tzlich ab.

Eine Versetzung innerhalb der Polizei ist allerdings nicht grunds√§tzlich in der Klausel mit inbegriffen, daher sollte explizit darauf geachtet werden. Dar√ľber hinaus sind unabh√§ngig von der Verbeamtung als Polizist noch andere Klauseln f√ľr jeden Beamten wichtig, wenn er eine DU abschlie√üt.

>>> Dienstunfähigkeitsversicherung: Worauf sollte man beim Abschluss einer Dienstunfähigkeitsversicherung achten?

Unterschied echte und spezielle Dienstunfähigkeitsversicherung

Die "echte" und die "spezielle" Dienstunf√§higkeitsversicherung haben beide ihre Daseinsberechtigung und sind auf ihre eigene Weise von entscheidender Bedeutung. W√§hrend beide Versicherungsarten darauf abzielen, Beamte vor den finanziellen Konsequenzen der Dienstunf√§higkeit zu sch√ľtzen, gibt es feine, aber wichtige Unterschiede zwischen beiden.

  • Echte Dienstunf√§higkeitsversicherung: Diese Versicherung bietet Schutz, wenn der Beamte aus gesundheitlichen Gr√ľnden vom Dienstherrn in den vorzeitigen Ruhestand versetzt wird, unabh√§ngig davon, ob der Beamte noch in der Lage ist, einer anderen T√§tigkeit nachzugehen. Dieser Schutz ist sehr spezifisch und auf die besonderen Bedingungen des Beamtentums abgestimmt.
  • Spezielle Dienstunf√§higkeitsversicherung: Bei dieser Versicherungsform handelt es sich um eine erweiterte Form der echten Dienstunf√§higkeitsversicherung. Sie ber√ľcksichtigt besondere Anforderungen bestimmter Berufsgruppen, wie z.B. die der Polizei oder Feuerwehr. So wird bei Polizisten beispielsweise auch eine sogenannte "spezielle Dienstunf√§higkeit" abgedeckt. Hierunter f√§llt der Fall, dass ein Polizist aus gesundheitlichen Gr√ľnden den speziellen Anforderungen des Polizeidienstes nicht mehr gerecht werden kann.

Die Wahl zwischen einer echten und einer speziellen Dienstunfähigkeitsversicherung hängt also stark von den spezifischen Anforderungen und Risiken des jeweiligen Berufs ab. Eine unabhängige Beratung kann dabei helfen, die passende Versicherungslösung zu finden.

Kostenloser download

Finanzleitfaden f√ľr Beamte mit Checkliste

Leitfaden f√ľr Beamte

Trag dich ein und lade dir den Leitfaden kostenlos herunter.

Auszug aus den Bedingungen einer speziellen Dienstunf√§higkeitsversicherung f√ľr Polizisten

DU-Klausel f√ľr Polizisten Allianz Versicherung

Bedingungsauszug der Allianz zur speziellen Dienstunfähigkeitsklausel

DU-Klausel f√ľr Polizisten Bayerische Versicherung

Bedingungsauszug der Bayerischen zur speziellen Dienstunfähigkeitsklausel

DU-Klausel f√ľr Polizisten Signal Iduna

Bedingungsauszug der Signal Iduna zur speziellen Dienstunfähigkeitsklausel

Was kostet eine Dienstunf√§higkeitsversicherung f√ľr Polizisten?

Die Kosten einer speziellen Dienstunf√§higkeitsversicherung f√ľr Polizisten variieren und h√§ngen von verschiedenen Faktoren ab. Wie bei jeder Versicherung spielen das Alter, der Gesundheitszustand und das individuelle Risikoprofil eine entscheidende Rolle bei der Festlegung der Beitr√§ge. Da Polizisten einem h√∂heren Risiko ausgesetzt sind, dienstunf√§hig zu werden, k√∂nnen die Kosten f√ľr ihre Versicherung h√∂her sein als f√ľr andere Berufsgruppen.

Ebenso wichtig ist die H√∂he der gew√ľnschten monatlichen Rente im Falle einer Dienstunf√§higkeit. Je h√∂her die gew√ľnschte Absicherung, desto h√∂her wird auch der monatliche Beitrag sein. Es ist daher wichtig, ein Gleichgewicht zwischen einem ausreichenden Schutz und erschwinglichen Beitr√§gen zu finden.

Dar√ľber hinaus k√∂nnen auch optionale Zusatzleistungen, wie zum Beispiel eine Dynamik oder eine Nachversicherungsgarantie, die Kosten der Versicherung beeinflussen.

Es empfiehlt sich, mehrere Angebote einzuholen und diese sorgf√§ltig zu vergleichen. Ein Versicherungsmakler kann dabei helfen, die beste L√∂sung f√ľr die individuellen Bed√ľrfnisse und das Budget zu finden.

Es ist wichtig, nicht nur die Kosten, sondern auch die Leistungen und Bedingungen der verschiedenen Anbieter zu vergleichen.

Kosten einer Dienstunfähigkeitsversicherung


Anbieter die eine spezielle Dienstunf√§higkeitsversicherung f√ľr Polizisten anbieten

Diese Versicherungsgesellschaften bieten eine spezielle Dienstunf√§higkeitsklausel f√ľr Polizisten an:

Anbieter

Spezielle DU-Klausel

Endalter

Allianz

63. Lebensjahr

AXA / DBV

63. Lebensjahr

die Bayerische

63. Lebensjahr

Signal Iduna

63. Lebensjahr

FAQ ‚Äď Dienstunf√§higkeitsversicherung f√ľr Polizisten

Was ist eine Dienstunfähigkeitsversicherung?

Eine Dienstunf√§higkeitsversicherung (DU) ist eine spezielle Versicherung f√ľr Beamte, die Leistungen im Falle einer vorzeitigen Dienstunf√§higkeit bietet. Sie zahlt eine monatliche Rente, wenn der Versicherte aufgrund von Krankheit oder Unfall dauerhaft au√üerstande ist, seinen Dienst weiter auszu√ľben.

Warum ist die Dienstunf√§higkeitsversicherung f√ľr Polizisten besonders wichtig?

Polizisten sind aufgrund ihrer beruflichen T√§tigkeit besonderen Risiken und Belastungen ausgesetzt. Sie k√∂nnen sowohl eine allgemeine als auch eine spezielle Dienstunf√§higkeit erleiden. Eine spezielle Dienstunf√§higkeitsversicherung bietet einen zus√§tzlichen Schutz, der auf diese spezifischen Bed√ľrfnisse zugeschnitten ist.

Was bedeutet eine spezielle Dienstunfähigkeitsklausel?

Eine spezielle Dienstunf√§higkeitsklausel sichert Polizisten im Falle einer speziellen Dienstunf√§higkeit ab. Sie tritt in Kraft, wenn der Polizist die besonderen gesundheitlichen Anforderungen f√ľr seinen spezifischen Dienst nicht mehr erf√ľllen kann.

Was passiert, wenn ein Polizist dienstunfähig wird?

Wenn ein Polizist dienstunf√§hig wird, erh√§lt er in der Regel ein Ruhegehalt von seinem Dienstherrn. Die H√∂he dieses Ruhegehalts h√§ngt von seiner Erfahrung und seinem Beamtenstatus ab und deckt oft nur einen Teil seines urspr√ľnglichen Gehalts ab.

Welche gesundheitlichen Risiken sind mit dem Polizeidienst verbunden?

Die Polizeiarbeit bringt sowohl körperliche als auch psychische Risiken mit sich. Dazu gehören unter anderem Verletzungen durch Gewalt, psychische Belastungen wie Burnout und posttraumatische Belastungsstörungen, aber auch allgemeine Gesundheitsrisiken wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Wie finde ich die richtige Dienstunfähigkeitsversicherung?

Es ist wichtig, verschiedene Anbieter zu vergleichen und die Bedingungen und Kosten genau zu pr√ľfen. Achte dabei besonders auf die spezielle Dienstunf√§higkeitsklausel und andere f√ľr Polizisten wichtige Aspekte. Eine unabh√§ngige Beratung kann dabei helfen, die beste Option f√ľr deine individuellen Bed√ľrfnisse zu finden.

Kann ich als Polizist auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen?

Ja, Polizisten k√∂nnen auch eine Berufsunf√§higkeitsversicherung abschlie√üen. Allerdings bietet eine spezielle Dienstunf√§higkeitsversicherung einen umfassenderen Schutz, da sie auf die speziellen Bed√ľrfnisse und Risiken des Polizeidienstes zugeschnitten ist.

Bei der Dienstunf√§higkeitsversicherung handelt es sich um eine Klausel (Dienstunf√§higkeitsklausel) in der Berufsunf√§higkeitsversicherung. 

Was ist der Unterschied zwischen Dienstunfähigkeit und Berufsunfähigkeit?

Dienstunf√§higkeit bezieht sich speziell auf Beamte, die aufgrund von Krankheit oder Unfall ihren Dienst nicht mehr aus√ľben k√∂nnen. Berufsunf√§higkeit betrifft alle Berufst√§tigen und liegt vor, wenn sie ihren Beruf aufgrund von gesundheitlichen Einschr√§nkungen nicht mehr aus√ľben k√∂nnen.

Sind Polizisten während ihrer Ausbildung bereits gegen Dienstunfähigkeit versichert?

Die Absicherung gegen Dienstunf√§higkeit beginnt in der Regel erst mit der Verbeamtung. W√§hrend der Ausbildung sind Polizisten normalerweise noch nicht gegen Dienstunf√§higkeit versichert. Einzelne Versicherungsunternehmen bieten allerdings spezielle Versicherungsl√∂sungen f√ľr Polizeianw√§rter an.

Wie hoch ist das Risiko, als Polizist dienstunfähig zu werden?

Das Risiko, als Polizist dienstunfähig zu werden, ist höher als in vielen anderen Berufen, da der Polizeidienst mit besonderen physischen und psychischen Belastungen verbunden ist. Die genaue Wahrscheinlichkeit lässt sich jedoch nicht pauschal angeben, da sie von vielen individuellen Faktoren abhängt.

Wie hoch sollte die Versicherungssumme meiner Dienstunfähigkeitsversicherung sein?

Die H√∂he der Versicherungssumme sollte so gew√§hlt werden, dass sie deine laufenden Kosten im Falle einer Dienstunf√§higkeit deckt. Dazu z√§hlen sowohl die laufenden Lebenshaltungskosten als auch eventuell anfallende zus√§tzliche Kosten, z. B. f√ľr medizinische Behandlungen oder Hilfsmittel.

Welche Unterschiede gibt es bei der Dienstunfähigkeitsversicherung?

Die Dienstunfähigkeitsversicherung kann grundsätzlich in drei Arten unterteilt werden: die unechte, die echte und die spezielle Dienstunfähigkeitsversicherung.

  • Unechte Dienstunf√§higkeitsversicherung: Hierbei handelt es sich im Grunde um eine herk√∂mmliche Berufsunf√§higkeitsversicherung, die aber bei Beamten greift, wenn sie vom Dienstherrn in den vorzeitigen Ruhestand versetzt werden. Allerdings wird hierbei nicht gepr√ľft, ob tats√§chlich eine Dienstunf√§higkeit vorliegt. Deshalb besteht das Risiko, dass die Versicherung im Falle einer Dienstunf√§higkeit nicht zahlt.

  • Echte oder allgemeine Dienstunf√§higkeitsversicherung: Bei dieser Versicherungsvariante greift der Versicherungsschutz, sobald der Beamte vom Dienstherrn aufgrund einer Dienstunf√§higkeit in den vorzeitigen Ruhestand versetzt wird. In diesem Szenario zahlt die Versicherung unabh√§ngig davon, ob der Beamte m√∂glicherweise noch in der Lage w√§re, einer anderen Berufst√§tigkeit nachzugehen. Daher bietet diese Art der Versicherung einen umfangreichen und spezifischen Schutz, der auf die besonderen Bedingungen und Bed√ľrfnisse von Beamten zugeschnitten ist.

  • Spezielle Dienstunf√§higkeitsversicherung: Dieser Versicherungsschutz geht noch einen Schritt weiter und ist auf bestimmte Berufsgruppen, wie beispielsweise Polizisten, zugeschnitten. Sie ber√ľcksichtigt die speziellen Anforderungen und Risiken des Berufs. Bei Polizisten wird zum Beispiel auch eine sogenannte spezielle Dienstunf√§higkeit abgedeckt. Das ist dann der Fall, wenn sie aus gesundheitlichen Gr√ľnden den speziellen Anforderungen des Polizeidienstes nicht mehr gerecht werden k√∂nnen.

Es ist wichtig, die Unterschiede zwischen diesen Versicherungsformen zu verstehen und die richtige Wahl f√ľr deine individuellen Bed√ľrfnisse und deinen Berufsstatus zu treffen. Eine unabh√§ngige Beratung kann dabei hilfreich sein.

Quellenangabe

1: Teegen, F., Domnick, A. & Heerdegen, M. (1997). Hochbelastende Erfahrungen im Berufsalltag von Polizei und Feuerwehr: Traumaexposition, Belastungsstörungen, Bewältigungsstrategien. Verhaltenstherapie und psychosoziale Praxis, 4, 583-599

2: Gasch, U. (2000). Traumaspezifische Diagnostik von Extremsituationen im Polizeidienst: Polizisten als Opfer von Belastungsstörungen. Berlin: Dissertation.

JETZT UNVERBINDLICHE ERSTBERATUNG ERHALTEN!

Vereinbare ein kostenloses und unverbindliches Erstgespräch, um deine Fragen zu beantworten.

Mehr √ľber den Autor, Hannes Weindorf

Seit 2004 bin ich in der Finanzberatung und berate Menschen zur pers√∂nlichen sowie existenziellen Absicherung. Weitere Kernthemen sind der nachhaltige Verm√∂gensaufbau und Altersvorsorge. Als Fachwirt f√ľr Finanzberatung (IHK) und Berater f√ľr Heilberufe (IHK), habe ich mich auf Mediziner, √Ąrzte, Zahn√§rzte und Medizinstudenten spezialisiert. 

>>> mehr √ľber mich erfahren

Dies könnte dich auch interessiern...

Unsere neusten Artikel

Die Magie der 72er Regel: So wächst dein Geld
Unabhängiger Versicherungsmakler Hannes Weindorf

Jetzt unabhängig und unverbindlich beraten lassen

  • Kostenfreie Erstberatung
  • Professionelle Finanzanalyse
  • Online oder vor Ort
>
Cookie Consent mit Real Cookie Banner